Beitrag

Eine Millionen Euro Fördermittel für Westfälische Hochschule

This entry is only available in Deutsch. Alternative language is shown below.

Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales fördert das Projekt DigiKIK des Instituts Arbeit und Technik der Westfälischen Hochschule Gelsenkirchen Bocholt Recklinghausen mit 0,938 Millionen Euro.

“Ich freue mich, dass die starke Hochschullandschaft im Ruhrgebiet zunehmend Drittmittel für das Zukunftsfeld Digitalisierung einwirbt. Der digitale Wandel wird unsere Unternehmen grundlegend verändern. Die Wissenschaft leistet einen wichtigen Beitrag, die daraus entstehenden Chancen und Möglichkeiten für die Beschäftigten, Unternehmen und die Verwaltung zu erkennen und zu nutzen”, betont der Gelsenkirchener Bundestagsabgeordnete Oliver Wittke.

Die Bundesregierung fördert mit dem Programm EXP (Zukunftsfähige Unternehmen und Verwaltungen im digitalen Wandel) die Entwicklung von Instrumenten zur Technik- und Kompetenzfolgeabschätzungen in der digitalen Arbeitswelt. Das Projekt des Instituts Arbeit und Technik will das Potenzial der Digitalisierung für die betriebliche Personalarbeit untersuchen und begleiten.