Beitrag

Oliver Wittke MdB besucht Internationales Café

20Bei einem Besuch des Internationalen Cafés – der ersten Begegnungsstätte für Flüchtlinge in Ückendorf, zeigte sich der Gelsenkirchener Bundestagsabgeordnete Oliver Wittke beeindruckt vom Engagement der Helferinnen und Helfer: „Was hier innerhalb kürzester Zeit auf die Beine gestellt wurde, ist vorbildlich. Ohne diese ehrenamtliche Hilfe wäre die Betreuung der Flüchtlinge nicht möglich. Das ist großartig!“

Rund 40 Ehrenamtliche sind derzeit für die Flüchtlinge engagiert. So werden etwa Sprachkurse und Kinderbetreuung angeboten. Geholfen wird auch beim Ausfüllen von Formularen und bei Behördengängen.

„Die Arbeit des Internationalen Cafés ist ein Beispiel von Hilfsbereitschaft, von Engagement und von Verständnis für die schwierige Situation der Flüchtlinge“, so Wittke, der bei seinem Besuch auch ein Starterset zum Thema „Deutsch als Zweitsprache“ für die Arbeit mit Flüchtlingen übergab.

Die Gemeinde St. Josef in Ückendorf hat das Projekt zusammen mit dem Caritasverband Gelsenkirchen, der die Trägerschaft übernommen hat, aus der Taufe gehoben.