Beitrag

Innovative und umweltfreundliche Produktion “made in Gelsenkirchen”

Am Dienstag, den 28.10.2014, besuchte der Gelsenkirchener Bundestagsabgeordnete Oliver Wittke die Produktionsstätte der Saint-Gobain Rigips GmbH am Gelsenkirchener Standort in Scholven.

Bei der Besichtigung, an der unter anderem auch die Ortsverbandsvorsitzende der CDU Scholven/ Bülse und Ratsfrau Monika Kutzborski teilnahm, erlangten die Besucher Einblicke in den Produktionsablauf, den Rohstoff Naturkalk und seine Rückgewinnung. Auch erfuhren sie Wissenswertes über die Geschichte des Unternehmens, die bis ins Jahr 1665 zurück reicht.

Seit 1990 produziert das Unternehmen, das ab 2005 unter dem Dach der Saint-Gobain-Gruppe firmiert, Gips-Platten, deren Grundstoff zu 100 Prozent aus der Rauchgasentschwefelung stammt. Die Platten bieten dank der zahlreichen Weiterentwicklungen einen großen, flexiblen Anwendungsbereich von Innenausbau bis zum Brandschutz. „Die Saint-Gobaint Rigips GmbH stärkt mit ihrem Standort die Wirtschaftskraft unserer Region und stellt eindrucksvoll unter Beweis, was innovative und umweltfreundliche Produktion „made in Gelsenkirchen“ bedeutet“, zeigte sich Oliver Wittke nach dem Besuch begeistert.