Beitrag

Brief aus Berlin Nr. 02/ 2015

Am 27. Januar 2015 jährte sich die Befreiung des Konzentrationslagers Auschwitz durch die Rote Armee zum 70. Mal. In einer Sondersitzung hat der Bundestag in dieser Woche der Befreiung der Opfer des Nationalsozialismus gedacht. „Es ist eine bleibende Aufgabe, die Erinnerung an das, was in der Zeit des Nationalsozialismus geschehen ist, auch unter den nachwachsenden Generationen wachzuhalten“, sagte Bundestagspräsident Norbert Lammert. Und auch der diesjährige Gastredner Bundespräsident Joachim Gauck wies eindrücklich darauf hin, dass es keine deutsche Identität ohne Auschwitz gebe.

Weitere Neuigkeiten und Informationen aus der letzten Sitzungswoche erfahren Sie wie immer in der aktuellen Ausgabe des „Brief aus Berlin“.

Brief aus Berlin_2_15