Beitrag

Oliver Wittke empfängt Gewinner des Förderpreises „Demokratie leben!“

Der Gelsenkirchener CDU-Bundestagsabgeordnete Oliver Wittke konnte rund 30 Schüler der Klassen 8 bis 10 der Martin-Luther-Europaschule in Westerholt mit ihren Lehrern Volker Bußmann und Kathrin Linnenbrink im Deutschen Bundestag empfangen. Neben einer Diskussion mit dem Abgeordneten zu aktuellen politischen Themen standen ein Vortrag auf der Besuchertribüne im Plenarsaal und der Besuch der Kuppel des Reichstagsgebäudes auf dem Programm.

Neben dem politischen Programm befassten sich die Schüler in Berlin intensiv mit der deutschen Geschichte. Dies war möglich, da die Schule für ihr Konzept einer Gedenkstättenfahrt einen Förderpreis aus dem Bundesprogramm „Demokratie leben!“ des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gewonnen hatte. Mit dem Preisgeld konnte die Gruppe die Gedenkstättenfahrt realisieren und besuchte unter anderem die Gedenkstätte des Konzentrationslagers Sachsenhausen in Oranienburg, den Tränenpalast und die Gedenkstätte des ehemaligen Untersuchungsgefängnisses der Staatssicherheit in Hohenschönhausen.

Auch das Thema Integration wird an der Martin-Luther-Europaschule großgeschrieben. So werden an der Schule Flüchtlingskinder in Regelklassen unterrichtet. „Damit leistet die Schule einen immensen Beitrag zur Integration“, zeigt sich Oliver Wittke begeistert.

Das Bundesprogramm „Demokratie leben!” unterstützt Initiativen, Vereine sowie engagierte Bürgerinnen und Bürgern in ganz Deutschland, die sich für ein vielfältiges, gewaltfreies und demokratisches Miteinander einsetzen.